Lauingen, 01.01.2016

Gebäudesicherung nach Dachstuhlbrand

Einsatz in der Sylvesternacht

Heute gegen 3 Uhr wurden wir nach Lauingen alarmiert. Dort war kurz nach Mitternacht der Dachstuhl eines Gebäudes in Brand geraten. Der Brand konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren aus Lauingen und Dillingen schnell unter Kontrolle gebracht werden. Da aber am Dachstuhl schwere strukturelle Schäden durch den Brand entstanden waren und das Haus an der Hauptdurchfahrtsstraße liegt, musste untersucht werden ob Einsturzgefahr bestand. Hierfür wurde das Baufachberaterteam aus Neuburg nachalarmiert. Vor Ort angekommen inspizierte der Baufachberater das Tragwerk und stellte akute Einsturzgefahr fest. Somit mussten geeigente Sicherungsmaßnahmen ergriffen werden. Nach kurzer Absprache übernahmen wir diese zusammen mit den Kameraden der Feuerwehr Lauingen, die mit der Drehleiter die Balken an die geeignete Stellen der Fassade beförderten. Mittels Greifzügen, einer Art Seilwinde verspannten wir den Giebel so, dass dieser nicht nach außen kippen konnte. Gegen 7:30 Uhr endete die erste Einsatznacht in 2016.

Wir bedanken uns bei den Kameraden der Feuerwehr Lauingen, der Kreisbrandinspektion, den Kollegen des Roten Kreuzes und unseren Kollegen vom Baufachberaterteam des OV Neuburg für die angenehme Zusammenarbeit! Guten Start ins neue Jahr! 

 

 

Eingesetzte Kräfte:

FFW Lauingen

FFW Dillingen

KBI

BRK

THW Dillingen: 15

MTW

GKW I

MzKW

Baufachberaterteam OV Neuburg: 3

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: